Moringa Kapseln – Inhaltsstoffe, Anwendung und Wirkung

Moringa Kapseln - Inhaltsstoffe, Anwendung und Wirkung

Natürliche Heilmittel können oft genauso wirksam sein, wie in der Schulmedizin verwendete, chemisch hergestellte Medikamente. Auf der langen Liste der Naturheilmittel stehen viele bekannte Pflanzen wie beispielsweise Salbei, Schafgarbe, Kamille, Thymian, Lindenblüten oder die asiatische Gingko Pflanze. Zu den natürlichen Heilpflanzen gehört auch der Moringa Baum. Dieser Baum wird im Deutschen auch als Meerrettichbaum bezeichnet, da seine Wurzeln einen dem Meerrettich ähnlichen Geruch verströmen. Der Baum ist Indien und Ostafrika beheimatet und hat ovale, etwa 2 cm lange Blätter. Als Heilpflanze wird der Baum in seiner Heimat schon lange verwendet.

Wie werden die Moringa Kapseln verwendet?

Moringa steht in verschiedenen Varianten zur Verfügung, so werden die Blätter des Baumes zum Beispiel pulverisiert und zu Kapseln verarbeitet, die sich danach für viele unterschiedliche Zwecke einsetzen lassen. Moringa Pulver und Moringa Kapseln können zur inneren und äußerlichen Anwendung bei Erkrankungen und Verletzungen eingesetzt werden. Je nach Art der Anwendung kann zwischen 3 und 5 Gramm Moringapulver pro Tag eingenommen werden, die Moringa Wirkstoffe sind außerdem auch als Tee erhältlich.

In der indischen Ayurveda-Medizin gilt Moringa als Heilmittel, in Deutschland und Europa jedoch nur als Nahrungsergänzungsmittel. Eine Besonderheit des sogenannten „Wunderbaums“ oder „Baum des Lebens“ ist, dass alle Teile verwendet werden können. Samen, Blätter sowie die Wurzeln des Baumes, lassen sich zu Heilzwecken weiter verarbeiten. In Indien wird zum Teil auch eine Paste aus Moringablättern zu Heilzwecken eingesetzt.

Inhaltsstoffe der Moringa Tabletten

Der Moringabaum gehört zu den Pflanzen mit der höchsten Dichte an Nährstoffen. In den Moringa Kapseln sind eine Reihe von Vitaminen, Mineralstoffen und Enzymen enthalten. Somit sind die Tabletten sehr vielfältig, was ihre Wirkung betrifft. Zu den Inhaltsstoffen gehören unter anderem auch:

  • Vitamin B1, Vitamin B3, Vitamin B2, Vitamin B7, Vitamin B9, Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin D, Vitamin K, Vitamin
  • eine Reihe von Mineralstoffen wie Calcium oder Kalium
  • Antioxidantien
  • Proteine (Eiweißverbindungen)
  • Öle
  • Eisen
  • Zink
  • Selen

Dieser Reichtum an Wirkstoffen, macht die Moringakapseln als natürliches Heilmittel so interessant.

Gegen was können Moringakapseln helfen?

In der Heimat des Moringa Baumes werden die Extrakte aus den Blättern schon lange zur Linderung von vielerlei Beschwerden eingesetzt. Sie können, bei richtiger Anwendung, gegen viele unterschiedliche Erkrankungen und Leiden helfen.

Hier ein paar Beispiele für die Verwendbarkeit von Moringakapseln und Moringaextrakt.

Nahrungsergänzungsmittel

Wegen des Reichtums an Vitaminen, Spurenelementen und Antioxidantien ist die Einnahme von Moringakapseln bei einem schlechten Ernährungszustand eine gute Methode, um den Körper mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Moringa in Pulverform kann ganz einfach in herkömmliche Lebensmittel wie Joghurt, Pudding, Smoothies, Fruchtsaft oder Müsli eingerührt und verzehrt werden. Auch auf die Immunabwehr kann sich die Einnahme von Moringa positiv auswirken.

Blutfette

Bei Personen, die unter zu hohen Blutfetten und einem zu hohen Cholesterinspiegel leiden, können Moringa Tabletten ebenfalls positive Effekte erzielen. Die regelmäßige Einnahme kann dafür sorgen, dass die erhöhten Blutfette besser abgebaut werden und Ablagerungen in den Gefäßen durch zu hohes Cholesterin reduziert werden. Dies minimiert auch das Risiko von Arteriosklerose (Verkalkung der Blutgefäße) und deren Spätfolgen wie zu hoher Blutdruck oder Schlaganfall.

Infektionen und Wundheilung

Das aus den Blättern des Baumes gewonnene Pulver hat auch positive Auswirkungen bei Wunden und Infektionen. So kann bei Blutungen durch die Verwendung von Moringa beispielsweise eine schnellere Blutgerinnung eintreten und eine antibiotische Wirkung des Pulvers wirkt gefährlichen Entzündungen und Wundinfektionen entgegen.

Blutzucker und Diabetes

Auch viele Typ 2 Diabetiker profitieren von den Inhaltsstoffen der Moringa Kapseln, denn bei Diabetikern können die Kapseln sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Die Extrakte regen die Bildung von Insulin an und sorgen somit für einen sinkenden Blutzuckerspiegel – Ein interessanter Faktor bei der Therapie von Diabetes.

Entzündungen

Auch bei entzündlichen Prozessen im Körper und Autoimmunerkrankungen wie beispielsweise Rheuma, kann das Einnehmen von den Kapseln dem Patienten Linderung bringen. Die Inhaltsstoffe dämmen die Entzündungen und können daher sogar schmerzlindernd wirken.

Wasseraufbereitung

Afrikanische Naturvölker verwenden Moringa schon seit vielen Jahren auch zum Klären von Wasser. Das Pulver aus Moringablättern kann helfen, schädliche Bakterien und Pilze zu beseitigen und Verunreinigungen zu binden. So wird das Wasser auf natürliche Art gesäubert und wieder trinkbar gemacht.

Entgiftung

Moringa-Extrakt kann auch dabei helfen, gefährliche Toxine (Giftstoffe) zu binden. Es unterstützt die Funktion der Leber bei der Entgiftung des Körpers und kann die Zellen des Körpers schützen.

Erhöhter Blutdruck

Bei Personen mit zu hohem Blutdruck, kann das Moringapulver für eine Senkung des erhöhten Drucks sorgen, indem es die Schlagfrequenz des Herzens herabsetzt.

Abschließender Tipp

Die Moringa Kapseln sollten vor zu viel Licht geschützt und möglichst trocken gelagert werden, um die Wirksamkeit zu erhalten.

Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen:

Eine Internetseite kann keinen Arztbesuch ersetzen, die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung! Dieser Text ersetzt dementsprechend nicht die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker, weshalb er nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden darf. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens!

Der Text erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, auch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information nicht garantiert werden. Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.